Chemische Industrie

Aufkonzentrierung von Salzlösungen

Umkehrosmoseanlage Sole konzentrationIn vielen Anwendungsbereichen der Chemischen Industrie ist eine Eindampfung von Lösungen oder Solen erforderlich.

Ohne den Einsatz von Membrantechnik muss der gesamte Prozessvolumenstrom mit dem Verdampfer behandelt werden. Mit einer vorgeschalteten Umkehrosmoseanlage wird eine Voraufkonzentrierung erreicht, welche die Prozesslösung oftmals um den Faktor 50 - 75 % eindicken kann. Der verbleibende Prozessstrom von 50 - 25 % wird dann mit konventioneller thermischer Verfahrenstechnik eingeengt. Der Energiebedarf der Membrantechnik liegt im Regelfall deutlich geringer als bei thermischen Verfahren, so dass eine weitestgehende Aufkonzentrierung lohnend ist.

Siehe: Hochdruck Umkehrosmose