Chemische Industrie

Reinigung von Brüdenkondensaten

Nanofiltrationsanlage Produktentsalzung sBei der Erzeugung von organischen Grundchemikalien fallen in vielen Fällen Kondensate an, welche aufgrund ihrer Inhaltsstoffe eine weitergehende Aufreinigung benötigen, um entsorgt zu werden, oder um wieder in den Prozess zurückgeführt werden zu können. Das bei der Herstellung von Caprolactam entstehende Kondensat enthält z.B. Ammoniumsulfat und Caprolactam. Der Verlust dieser Stoffe vermindert nicht nur die Ausbeute des Prozesses, sondern führt teilweise zu sehr hohen Abwasserbehandlungskosten. Mit einer Umkehrosmose können die Kondensate aufkonzentriert werden. Die enthaltenen Inhaltsstoffe werden aufgrund der hohen Salzrückhaltung der ausgewählten Umkehrosmosemembrane nahezu vollständig zurückgehalten und können in den Produktionsprozess zurückgefahren werden. Das gereinigte Permeat kann ohne Probleme als Abwasser eingeleitet werden.

In einigen Fällen ist eine Rückführung der zurückgehaltenen Inhaltsstoffe in den Prozess nicht gewünscht. In diesen Fällen kann mit dem Verfahren der Umkehrosmose jedoch eine deutliche Volumenreduzierung des anfallenden Kondensates erreicht werden. Das verbleibende Konzentrat wird aufgrund seiner hohen Schmutzfracht thermisch verwertet, wobei diese Restemenge oftmals weniger als 10 % der Ausgangsmenge beträgt.